Worte der Freundschaft

Worte der Freundschaft

Freundschaft ist ein außergewöhnliches Phänomen und es gibt viel über dieses zu sagen. Es ist eines der Phänomene, was uns Menschen erst zu Menschen macht.

"Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein." Ralph Waldo Emerson (1803-1882), US-amerikanischer Philosoph, Schriftsteller

"Auf den Wegen der Freundschaft soll man kein Gras wachsen lassen." Marie-Thérese Geoffrin (1699 - 1777), französische Salondame

"Freundschaft ist ein Band der Vernunft" Richard Brinsley Sheridan (1751-1816), irischer Dramatiker und Politiker

"Wenn Freundschaft dein schwächster Punkt ist, dann bist du der stärkste Mensch der Welt." Abraham Lincoln (1809-1865), 16. Präsident der USA

"Ein Leben ohne echte Freundschaft ist wie ein Leben ohne Sonnenschein." Achim Schmidtmann

"Dasselbe wollen und dasselbe nicht wollen, das ist feste Freundschaft." Sallust

Wahre Freundschaft ist eine sehr langsam wachsende Pflanze." George Washington (1732-1799) - Erster Präsident der USA

"Der einzige Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst ein solcher zu sein." Ralph Waldo Emerson (1803-82)

"In der Freundschaft wie in der Liebe ist man oft glücklicher durch das, was man nicht weiß, als durch das, was man weiß." Francois Duc de La Rochefoucauld

"Vielleicht muss man die Liebe gefühlt haben, um die Freundschaft richtig zu erkennen." Nicolas Sébastien Chamfort

"Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender und erleichtert das Unglück." Marcus Tullius Cicero

"Es gibt einige Freundschaften, die im Himmel beschlossen sind und auf Erden vollzogen werden." Matthias Claudius

"Dauernde Freundschaft kann nur zwischen Menschen von gleichem Wert bestehen." Marie von Ebner-Eschenbach

"Ein bisschen Freundschaft ist mir mehr wert als die Bewunderung der ganzen Welt." Otto Fürst von Bismarck

"Die Freundschaft fällt von keinem Himmel. Erworben will sie sein und ist keine Sache für Eilige, Sprunghafte, Halbherzige, Kurzerglühte." Rainer Kaune

"Freundschaft braucht aktive Seelen." Rainer Kaune

"Ein Leben ohne Freundschaft, ist wie eine Blume ohne Blüte" Achim Schmidtmann

"Freundschaft ist wie Geld, leichter gewonnen als erhalten." Samuel Butler (1835-1902), britischer Schriftsteller, Komponist, Philologe, Maler und Gelehrter

"Die Freundschaft ist das edelste Gefühl, dessen das Menschenherz fähig ist." Carl Hilty (1833-1909), Schweizer Philosoph und Staatsrechtler

"Freundschaft

Das Einmalige an einer Freundschaft ist weder die Hand, die sich einem entgegenstreckt, noch das freundliche Lächeln oder die angenehme Gesellschaft. Das Einmalige an ihr ist die geistige Inspiration, die man erhält, wenn man merkt, dass jemand an einen glaubt." Ralph Waldo Emerson (1803-1882), US-amerikanischer Philosoph

"Dasselbe zu wollen und dasselbe nicht zu wollen, gerade darin liegt beständige Freundschaft." Sallust

Dein wahrer Freund ist nicht,
wer dir den Spiegel hält der Schmeichelei,
worin dein Bild dir selbst gefällt.
Dein wahrer Freund ist,
wer dich sein lässt deine Flecken
und sie dir tilgen hilft,
eh' Feinde sie entdecken.
Friedrich Rückert (1788-1866)

Es gibt nicht Freunde, sondern Momente der Freundschaft.
Jules Renard (1864-1910), frz. Schriftsteller

Einen guten Freund zu haben ist von allen Gottesgaben die reinste, denn diese Art Liebe kennt keine wechselseitige Belohnung. Sie ist nicht ererbt wie bei der Familie. Sie ist nicht zwingend wie die zu einem Kind. Und sie verfügt nicht über das Mittel körperlicher Freuden wie in der Ehe. Deshalb ist sie eine unbeschreibliche Bindung, die eine weit tiefere Hingabe mit sich bringt als alle anderen.
Jean Paul, deutscher Dichter, Publizist und Pädagoge, 1763 - 1825

"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben." Wilhelm von Humboldt (1767-1835)

"Es gibt nichts Schöneres im Leben als die Freundschaft: Du hast jemanden, dem Du Dein Innerstes öffnen, dem Du Geheimnisse mitteilen und das Verborgene Deines Herzens zeigen kannst." Ambrosius von Mailand - Bischof von Mailand

"Gar freundliche Gesellschaft leistet uns ein ferner Freund, wenn wir ihn glücklich wissen." Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) - deutscher Dichter

"Einen kritischen Freund an der Seite, kommt man immer schneller vom Fleck." Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) - deutscher Dichter

Gerne veröffentliche ich hier auch Ihre Worte der Freundschaft - bitte schicken Sie sie mir.

Bücher über Worte der Freundschaft